Impressum

Die Idee

„Zukunft gestalten“ – Was bedeutet das eigentlich? Viele Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Freizeit im Internet. Bekannterweise lauern online aber auch einige Gefahren. Was teile ich mit anderen? Wer sieht, was ich teile? Mit diesen Fragen haben wir uns auseinandergesetzt und nach einigen Brainstorming-Sessions war die Idee „Social Mask“ geboren.

Es soll aufgezeigt werden, dass trotz all der Vorteile, die das Internet und Social Media mit sich bringen, nicht alles ohne Bedenken sicher ist. Die zukünftigen Generationen werden voraussichtlich noch mehr Möglichkeiten haben, ihr Privatleben im Internet zur Schau zu stellen. Daher wollen wir mit „Social Mask“ zum Denken anregen und vor den Schattenseiten des Webs warnen.

Die Umsetzung

Unsere Gruppe besteht aus neun Leuten, daher mussten wir zuerst je nach Stärken der Schüler passende Gruppen einteilen. Unser Projekt umfasst den Dreh an sich, eine Webseite, ein Plakat, das Making-of, ein Storyboard, ein Logo und die Postproduktion des Films. Insgesamt arbeiteten wir ungefähr drei Monate an „Social Mask“.

Während den Dreharbeiten merkten wir vor allem, wie viel Arbeit man selbst in einen relativ kurzen Film, wie "Social Mask", stecken muss.

Wir konnten durch dieses Projekt viele wertvolle Erfahrungen sammeln und hoffen, dass die Kernaussage des Films gut bei den Zusehern ankommt.

Der Prozess
Das Ergebnis